Kopfschmerztag 2021: DMKG macht Kopfschmerzen bei Kindern und Jugendlichen zum Thema

Anlässlich des deutschen Kopfschmerztages am 5. September macht die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft darauf aufmerksam, dass immer mehr Kinder und Jugendliche im Schulalter über Kopfschmerzen klagen. Die Gründe dafür sind vor allem Leistungsdruck in der Schule, emotionaler Stress, zu viel Zeit am Bildschirm und zu wenig Bewegung. Eine ärztliche Diagnose und Behandlung erhalten nur wenige.

Die DMKG Kopfschmerzexperten Privatdozentin Dr. Gudrun Goßrau, Leiterin der Kopfschmerzambulanz am Universitätsklinikum Dresden und Privatdozent Dr. Torsten Kraya, Chefarzt im Klinikum St. Georg in Leipzig, erklärten in Interviews gegenüber Journalisten, wann der Gang zum Arzt notwendig ist und worauf Eltern achten sollten.

Zwei Veröffentlichungen finden Sie hier:

Mitteldeutscher Rundfunk

Medizin Aspekte

Eine Initiative der

Logo DMKG
Logo DMKG

Folgen Sie uns auf

Eine Initiative der

DMKG logo