Online-Kopfschmerztage: Kostenfreies Fortbildungsangebot der DMKG für Haus- und Fachärzte

Bis zu eine halbe Million Menschen in Deutschland leben mit einem medikamenteninduzierten Kopfschmerz wegen Übergebrauchs von Schmerzmitteln, der oft unerkannt bleibt. Durch ihren meist chronisch rezidivierenden Verlauf schränken Kopfschmerzen das Leben der Betroffenen erheblich ein. Oft vergehen Jahre, bis eine Migränediagnose abgesichert ist.

ehf 2020 600Mit ihren Kopfschmerztagen im Rahmen der Initiative „Attacke! Gemeinsam gegen Kopfschmerzen“ bietet die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) nun eine kostenlose Fortbildung für Haus- und Fachärzte. Ziel ist, dass Kopfschmerzerkrankungen mehr Aufmerksamkeit bekommen und Patienten eine angemessene, individuelle Therapie erhalten.

Die Kopfschmerztage 2020 finden in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS) als Online-Veranstaltung im Rahmen des 14th European Headache Federation Congress (EHFC) vom 30. Juni bis 2. Juli statt. Auf dem Programm stehen drei praxisnahe Webinare von neun KopfschmerzexpertInnen zu folgenden Themen:

Dienstag, 30. Juni, 17-18 Uhr

  • „Kopfschmerz in der Hausarztpraxis: Schnell und effektiv zur Diagnose“
    PD Dr. Gudrun Goßrau, Leiterin der Kopfschmerzambulanz Universitätsklinikum Dresden
  • „Migräne – Wo liegen die Stolperstellen?“
    PD Dr. Ruth Ruscheweyh, Kopfschmerzambulanz Klinikum Großhadern, München
  • „Gesichtsschmerzen: Ist es immer der Trigeminus?“
    PD Dr. Tim Patrick Jürgens, Präsident der DMKG, Rostock

Mittwoch, 1. Juli, 18-19 Uhr

  • „Migräneattacken effektiv behandeln“
    PD Dr. Lars Neeb, Oberarzt Kopfschmerzzentrum Charité Berlin
  • „Medikamentöse und nicht-medikamentöse Basismaßnahmen in der Migräneprophylaxe“
    PD Dr. Charly Gaul, Chefarzt Migräne- und Kopfschmerzklinik Königstein
  • „Kopfschmerzen im Alter: Erkennen und behandeln“
    Dr. Torsten Kraya, Facharzt für Neurologie und Spezielle Schmerztherapie, Leipzig

Donnerstag, 2. Juli, 17-18 Uhr

  • „Spannungskopfschmerz: Ungefährlich oder der Wolf im Schafspelz?“
    PD Dr. Stefanie Förderreuther, 1. Vizepräsidentin der DMKG, München
  • „Häufige Fragen an den Hausarzt: Akupunktur, Antikörper & Co, Akutmedikamente“
    Prof. Dr. Martin Marziniak, Chefarzt kbo-Isar-Amper-Klinikum München-Ost
  • „Komorbiditäten“
    Dr. Astrid Gendolla, Niedergelassene Neurologin, Essen

Nach jedem Webinar findet ein Live-Chat statt. Die Gesprächsrunden werden von PD Dr. Zaza Katsarava, Direktor der Klinik für Neurologie im nordrhein-westfälischen Unna, moderiert. Für die Teilnahme an den Webinaren werden DMKG-Fortbildungspunkte für das DMKG Zertifikat Kopf- und Gesichtsschmerz vergeben (mehr unter dmkg.de/mediziner).

Weitere Informationen zur 14th European Headache Federation Congress (EHFC) sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf der Webseite des Kongresses.

Eine Initiative der

Logo DMKG
Logo DMKG

Folgen Sie uns auf

Eine Initiative der

DMKG logo

Wir verwenden Cookies, um die einwandfreie Funktion dieser Website zu gewährleisten und den Datenverkehr für die weitere Optimierung zu analysieren.