Jetzt neu: Die DMKG-Cluster-App

Cluster App

Die DMKG-Cluster-App ist ab sofort in den App-Stores erhältlich. Dabei handelt es sich um einen auf Clusterkopfschmerzen spezialisierten digitalen Kopfschmerzkalender. Die App wurde von der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) in Zusammenarbeit mit dem Institut für Informationssysteme der Hochschule Hof und der smartlytic GmbH speziell für PatientInnen mit Clusterkopfschmerz entwickelt. Für die effektive Therapie von Clusterkopfschmerzen ist eine gute Dokumentation der Attacken Voraussetzung, um die Wirksamkeit v.a. der vorbeugenden Medikation beurteilen zu können. Anders als bei PatientInnen mit Migräne oder Spannungskopfschmerzen gab es bisher keine guten elektronischen Tools zur Dokumentation und Vorbereitung des Arzt-Patienten-Gesprächs für Personen mit Clusterkopfschmerz. „Es war der DMKG ein großes Anliegen, das Kopfschmerzregister auch für PatientInnen mit Clusterkopfschmerz und deren behandelnde ÄrztInnen nutzbar zu machen“, betont PD Dr. Tim Jürgens, der amtierende Präsident der DMKG.

Nicht verwechseln: Die DMKG-App ist die App zum Kopfschmerzregister der DMKG. Beide Apps können miteinander verknüpft werden, um die Verlaufsbeobachtung während der Therapie und die Kommunikation zwischen PatientInnen und ÄrztInnen deutlich zu vereinfachen. Dazu trägt maßgeblich auch die automatisierte Erstellung einer übersichtlichen Zusammenfassung bei.

Clusterkopfschmerz ist eine seltene, aber besonders schwere Kopfschmerzart, die oft im jüngeren oder mittleren Lebensalter beginnt. Sie ist gekennzeichnet durch sich wiederholende Attacken von stärksten, einseitigen Kopfschmerzen, die mit verschiedenen Begleiterscheinungen einhergehen. Die Attacken dauern 15 Minuten bis 3 Stunden und treten oft auch nachts auf.

Die App ist werbefrei und kann kostenlos in den App-Stores heruntergeladen werden.

Mehr Informationen finden Sie hier

Eine Initiative der

Logo DMKG

Folgen Sie uns auf

Mit freundlicher Unterstützung von

abbvie
Lilly
Lundbeck
Novartis
Teva
Image

Eine Initiative der

DMKG logo